×
×
0713_13_7x3
0713_10_7x3
0713_11_7x3

Büroneubau Hamutt,
Muttenz

Die Besonderheit des Büroneubaus liegt in seiner Buchenholzkonstruktion aus einheimischer Produktion. Durch die Realisation wird ein Pionierprojekt geschaffen, das die Entwicklung und den Einsatz von Buchenbrettschichthölzern fördern und perfektionieren soll.

Daten und Fakten

Standort: Hardstrasse 37, 4132 Muttenz
Bauherrschaft: Hamutt AG
Architekt: Architektur Rolf Stalder AG

Planungsbeginn: 08/2013
Baubeginn: 07/2015
Bezug: 06/2016
Bauzeit: 12 Monate

Grundstücksfläche gesamt: 7'631 m2
Bauvolumen Bürogebäude: 1'550 m3
Bruttogeschossfläche Bürogebäude: 470 m2

Baukosten: CHF 1.4

Projektinformation

An der verkehrsgünstig gelegenen Hardstrasse entsteht ein neues Bürogebäude als Teil einer Holzrecyclinganlage mit Lagerbetrieb. Er dient als Verwaltungsbau der Raurica Wald AG und ihren Tochtergesellschaften Raurica Holzvermarktung AG, Hamutt AG und Arba AG. Es handelt sich um einen Holzbau mit Buche als Konstruktionsholz, das stockwerkweise wechselnd, in unterschiedlicher Ausformulierung eingesetzt wird. Dadurch dient das Gebäude zugleich als Showroom für einheimische Buchenprodukte. Besonderer Wert wird zudem auf Nachhaltig gelegt, so dass mitunter das Büro in Minergie P Bauweise geplant ist. Unterstütz wird dieses Ideengut durch die grossflächige Begrünung der Südfassade der angrenzenden Lagerhalle.

Raumprogramm

Der Bürobau erstreckt sich über drei Geschosse. Durch die Holzständerkonstruktion können die Büroräume innerhalb des Rasters flexibel eingeteilt werden. Insgesamt können dadurch elf separat Arbeitsräume für ein bis vier Mitarbeiter geschaffen werden. Im Erdgeschoss befinden sich zusätzlich die Eingangskontrolle, eine Cafeteria, eine Umkleide mit Dusche und Behinderten-WC sowie die Technikräume für Heizung und Elektro. Das erste und zweite Obergeschoss bieten je ein Damen- und Herren-WC sowie Kopierraum, eine weitere Umkleide und den Technikraum für die Lüftung.

Konstruktion und Technik

Die Hauptkonstruktion besteht aus einer Ständerkonstruktion aus Buchenholz, die ein Maximum an Flexibilität für den Innenausbau gewährleistet. Als Fassadenoberfläche werden Lärchenschindeln eingesetzt. Die Zwischendecken jeden Geschosses werden in einer anderen Produktausformulierung gezeigt. Der Innenausbau besteht aus nichttragenden Leichtbauwänden. Die Fussböden sind aus Anhydritestrich. Geheizt wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Aufgrund des Minergie P Standards wir eine automatische Raumlüftung installiert.