×
×
1607_1_7x3
1607_3_7x3
1607_2_7x3
1607_4_7x3

Appartements Q4,
Rheinfelden

Versetzt platzierte Balkone verleihen dem Mehrfamilienhaus sein spezielles Aussehen. Die dadurch offenen und überdeckten Terrassenbereiche erweitern das Raumgefühl der modernen Wohnungen. Umrahmt wird das Volumen durch seine beiden Gartenniveaus entsprechend dem Höhenverlauf.

Daten und Fakten

Standort: Quellenrain 4, 4310 Rheinfelden
Bauherrschaft: diverse
Architekt: Architektur Rolf Stalder

Planungsbeginn: 09/2007
Baubeginn: 10/2009
Bezug: 02/2011
Bauzeit: 16 Monate

Grundstücksfläche: 1'574 m2
Bauvolumen: 6'260 m3
Nutzfläche: 1'100 m2

Anlagekosten: CHF 6.9 Mio.
Landpreis: CHF 1.5 Mio.
Baukosten: CHF 5.4 Mio.

Projektinformation

Das Mehrfamilienhaus Q4 liegt sehr verkehrsgünstig in einer ruhigen Seitenstrasse in der Nähe des Bahnhofes Rheinfelden. Die Topographie weist eine leichte Hanglage auf, die von Norden nach Süden ansteigt. Dieser Höhensprung wurde optimal genutzt, in dem die Einstellhalle im Terrain eingebettet ist und dennoch ebenerdig erschlossen werden kann. Auf selbem Niveau konnte so im tiefer gelegenen Bereich eine Gartenwohnung realisiert werden. Die Besonderheit des reduziert gestalteten Gebäudes sind seine stockwerkweise verschobenen Balkone. Alle Wohnungen sind Ost-West orientiert und bieten so zwei unterschiedliche Blickrichtung zur Strasse und in den Garten.

Raumprogramm

Das Gebäude bietet insgesamt Raum für acht Eigentumswohnungen. Diese gliedern sich in zwei Garten- und fünf Etagenwohnungen sowie eine Attikawohnung. Alle Wohnungsgrundrisse, bis auf die Attika, sind in der gleichen Weise jeweils zum Treppenhaus hin gespiegelt aufgebaut. Es handelt sich um 4.5 Z' Wohnungen mit einer offenen Küche im Zentrum, zwei Bädern, Gäste-WC und Reduit. Zu jeder Einheit gehören ein Keller und ein Einstellhallenplatz.

Konstruktion und Technik

Das Fassadenmauerwerk besteht aus Backstein mit einer mit Deckputz versehenen Aussendämmung in Mineralwolle. Der begehbare Flachdachaufbau über der Einstellhalle besteht aus Bitumenabdichtungsbahnen mit Wurzelschutz und einer Begrünungsschicht. Die Fenster sind aus Holz-Metall. Als Sonnenschutz wurden Rafflamellenstoren eingebaut. Geheizt wird mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und einer Solaranlage zur Brauchwassererwärmung.