×
×
0414_170621_Aussen_1_7x3
0414_170621_Innen_1_7x3
0414_170621_Aussen_2_7x3
0414_170621_Innen_2_7x3
0414_170621_Aussen_3_7x3
0414_170621_Innen_3_7x3

Gempengasse 72,
Muttenz

In zentraler Lage am Rande des alten Dorfkerns von Muttenz entstehen vier neue Eigentumswohnungen. Die attraktive Liegenschaft fügt sich harmonisch in das historische Dorfbild ein. Die moderne Interpretation eines Taunerhauses erinnert an den seinerzeit weit verbreiteten Baustil.

Daten und Fakten

Standort: Gempengasse 72, 4132 Muttenz
Bauherrschaft: Rolf Stalder
Architekt: Architektur Rolf Stalder AG

Planungsbeginn: 03/2014
Status: Verkauf

Grundstücksfläche: 809 m2
Nutzfläche: 636 m2

Projektinformation

Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Heimatschutz und der Dorfbildkommission von Muttenz entwickelt. Ein wichtiges Augenmerk wurde auf ein durchgängiges Konzept von aussen nach innen gelegt. Sämtliche Materialen sowie Einbauten sind aufeinander abgestimmt. Neben historischen Stilelementen wie die Dachform oder die Fensterläden wurden auch moderne Materialien eingesetzt, die subtil auf das Heute verweisen. Hierzu gehören die Keramikstäbe, die die Balkonebene definieren. Das Gebäude weist vier Einheiten auf vier Ebenen auf, die sich in eine Garten-, eine Parterre-, eine Panorama- und eine Galeriewohnung gliedern. Jede Wohnung hat ihren individuellen Zuschnitt und ihre eigene Ausstrahlung. Daher gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen. Weiterführende Informationen werden durch den Verkäufer Selg Immobilien erteilt oder können auf der Projekthomepage eingesehen werden.  

Raumprogramm

Die Gartenwohnung hat 3.5 Z' und den direkten Bezug zum Grünen. Aus allen Zimmern hat man Zugang zum Aussensitzplatz oder zum eigenen Garten. Die Parterrewohnung weist 4.5 Z' auf und besticht neben ihrer Grösse mit einem schönen Blick ins Freie sowie die Möglichkeit der Nutzung eines separaten Büros mit direktem Zugang von der Strassenseite. Auch die Panoramawohnung ist mit 4.5 Z' und offenen fliessenden Räumen konzipiert. Die 3.5 Z' Galeriewohnung verleiht durch die Lage unter den Dachschrägen eine besonderes Raumgefühl.

Konstruktion und Technik

Dach und Aussenmauern sind hochwertig gedämmt und die Fassaden mit einem rustikalen Aussenputz veredelt. Alle Fenster erhalten eine 3-fach Isolierverglasung. Das Gebäude erhält eine Gas-Heizung. Die Heizverteilung erfolgt mit einer Fussbodenheizung. Zur Brauchwassererwärmung wird auf dem Süd-West orientierten Dach eine Solaranlage installiert.