×
×
0113_Bild1_7x3
0113_7x3_Foto_1
0113_Bild2_7x3
0113_Bild3_7x3
0113_Bild6_7x3
0113_Bild7_7x3
0113_Bild5_7x3

Klassikappartements Jacob Burckhardt Park,
Basel

Die zentrale gut erschlossenen Lage und die grossflächige Parkanlage im Innenhof inspirierten zur Umnutzung der Liegenschaft in Wohnraum. Aus den gegebenen eleganten Stilelementen und der Kraft der zweiteiligen Baustruktur, resultierte ein sehr sensibles und zurückhaltendes Umbaukonzept.

Daten und Fakten

Standort: Jacob Burckhardt-Strasse 84 und 86, 4052 Basel
Bauherrschaft: privat
Architekt: Architektur Rolf Stalder AG

Planungsbeginn: 02/2013
Baubeginn: 01/2014
Bezug: 04/2016
Bauzeit: 14 Monate

Grundstücksfläche: 1'403 m2
Bruttogeschossfläche: 2'100 m2

Baukosten: CHF 8.1 Mio.

Projektinformation

Die ehemalige Geschäftsliegenschaft befindet sich an der Jakob Burckhardt-Strasse, sehr nahe des Bahnhof SBB. Prominente Nachbarn sind das ebenfalls von der Architektur Rolf Stalder AG geplante Hotel Grosspeter mit den Nutzern Novotel und Ibis Budget, das Jakob Burckhardt Haus und der Lonza Turm. Das zweiteilige Gebäudeensemble ist etwas von der Hauptverkehrsachse zurückversetzt. Daher eignet sich der Ort bestens als Wohnlage. Zusätzliche Attraktivität verleiht der rückwärtige Park. Das Konzept der Umnutzung sieht vor, das ursprüngliche klassische Erscheinungsbild weitestgehend bei zu belassen. Grössere Eingriffe werden lediglich bei Hausnummer 86 getätigt, die um ein Geschoss aufgestockt wird. Zudem werden hin zum Garten Einschnitte für Balkone gebildet. Auch im Innenraum orientiert man sich soweit möglich an der tragenden Wandstruktur und den bestehenden Erschliessungskernen.

Raumprogramm

Insgesamt werden 13 Wohnungen auf vier Geschossen erstellt, die sich mit fünf Einheiten in Haus 84 und 8 in Haus 86 verteilen. Neben den notwendigen Technikräumen und den Wohnungskellern gibt es im Sockelgeschoss, zum tiefer gelegenen Garten orientiert, drei 2.5 Z' Wohnungen mit Terrasse. Das Erdgeschoss weist ein kleines Büro, eine 2.5 Z', eine 3.5 Z' und zwei 4.5 Z' Wohnungen auf, wovon eine als Maisonette mit dem Sockelgeschoss verbunden ist. Im 1. und 2. Obergeschoss befinden sich jeweils zwei 3.5 Z' und eine 5.5 Z' bzw. 6.5 Z' Wohnung. Zu jeder Wohnung gehört ein Balkon mit Gartenblick. Entsprechend der Bestandsstruktur erhält jedes Appartement einen eigenen Zuschnitt mit interessanten Raumkombinationen. Zudem gelingt es, jede Einheit mitunter zum Park hin zu orientieren. Auskünfte zur Vermietung erhalten Sie durch unseren externen Partner immosense AG www.immosense.ch.

Konstruktion und Technik

Es wurde eine Altlastensanierung zur Entfernung asbesthaltiger Materialien durchgeführt. Die Aufstockung erfolgt in Massivbau mit Ortbetonstützen und Mauerwerk. Alle Standardfenster wurden in Holz-Metall-Ausführung mit Messingoptik ersetzt. Die Balkone erhielten Hebe-Schiebefenster. Die Aussenleibungen sind mit vorgefertigten Kunststeinelementen ausgeführt. Innere Raumtrennungen werden weitestgehend in Leichtbau erstellt. Die Gebäude sind an die Fernwärmeversorgung angeschlossen. In Gebäude 86 wurde ein zweiter Lift eingebaut.