×
×
1005_2_7x3
1005_1_7x3
1005_4_7x3

Wohnensemble Joachimsacker,
Bottmingen

Das Areal Joachimsacker wurde mit einem Ensemble aus vier Einfamilienhäusern überbaut. Durch die Wahl eines gemeinsamen Baustils und gleicher Materialien entsteht eine Einheit, die durch unterschiedliche Dimensionen und Ausrichtungen spannende Ansichtsperspektiven bildet.

Daten und Fakten

Standort: Joachimsackerstrasse 28, 30, 32, 34, 4102 Bottmingen
Bauherrschaft: diverse
Architekt: Architektur Rolf Stalder AG

Planungsbeginn: 09/2005
Baubeginn: 06/2006
Bezug: 05/2007
Bauzeit: 12 Monate

Grundstücksfläche: 1‘890 m2 gesamt
Bauvolumen: 3‘870 m3 gesamt
Bruttogeschossfläche: 700 m2 gesamt

Anlagekosten: CHF 6‘640‘000.- für 4 EFH
Landpreis: CHF 2‘840‘000.- für 4 EFH
Baukosten: CHF 3‘800‘000.- für 4 EFH

Projektinformation

Die vier Einfamilienhäuser an der Joachimsackerstrasse befinden sich auf Bottminger Seite des Bruderholzes. Die Architektursprache ist sehr reduziert und beschränkt sich auf wenige Details. Dadurch erscheinen sie elegant und zurückhaltend. Ihre besondere Kraft erhalten sie in ihrer Gruppierung zueinander. So entstehen spannende Sichtperspektiven mit wechselnden Ein- und Ausblicken.

Raumprogramm

Die Grundrissentwicklung erfolgt nach Käuferwunsch. Das grösste der Häuser hat 7.5 Z‘ auf zwei Ebenen, eine separate Küche, Gäste WC, zwei Bäder und einen grossen Keller. Im Aussenbereich gibt es zwei Terrassen und eine Doppelgarage. Die kleineren Gebäude weisen im Grundsatz 6.5 Z‘ im Erd-, Ober- und Dachgeschoss auf. Auch diese sind mit zwei Bädern, einem separaten WC und Kellerräumen sowie einer Terrasse und Garage ausgestattet. Ein Haus hat zudem eine kleine Einliegerwohnung mit Zimmer und Nasszelle im Untergeschoss.

Konstruktion und Technik

Als Baumaterial wurde ein Leichtporen-Betonstein (Ytong) gewählt, der mit einem Schlemmputz versehen wurde. Die Satteldachkonstruktion mit unterschiedlichen Dachneigungen und das Flachdach über der Garage bestehen Schwellen, Stützen, Pfetten und Sparren aus Massivholz. Das Steildach wurde aus Kupfer als wasserführender Schicht ausgeführt. Die Fenster sind aus Holz und in den Dachschrägen aus Aluminium. Als Heizsystem wurde eine Sole-Wasser-Wärmepumpe gewählt.